Süßener Stadtlauf

Unsere Triathleten

Unsere Mountainbiker

Unser Aktivseminar

Anmeldeformulare

Saisonabschlußfeier
X-Stat.de-Service

Whirling CSS3 dropdown menu
Visit Script Tutorials

11. Süßener Stadtlauf am 07.07.2007

NWZ 09.07.2007 - Lokalmatador Markus Brucks gewinnt zum achten Mal den Süßener Stadtlauf

Autor: STEFFEN WOLFF

Rückkehrer ist schnell wie immer

Siegertrio wie im vergangenen Jahr - Ute Philippi verteidigt ebenfalls ihren Titel

Die Sieger des vergangenen Jahres haben am Samstag auch die elfte Auflage des Süßener Stadtlaufs dominiert. Bei den Frauen konnte Ute Philippi erneut das Rennen für sich entscheiden, bei den Männern siegte Lokalmatador Markus Brucks, der ursprünglich gar nicht mehr antreten wollte.

Bild: NWZ 09.07.2007

Was hat sich seit der Nationalkadernominierung für dich verändert - vor allem im Bezug auf das Training?

Kurz vor dem Start ist Markus Brucks noch etwas zum Plaudern zumute. "Ja das stimmt, im vergangenen Jahr habe ich noch gesagt, dass ich mit dem Laufen aufhören möchte", erzählt der Athlet des Sparda-Teams Rechberghausen und kann sich ein Grinsen nicht verkneifen, "doch dann hab ich gemerkt, dass ich einfach nicht drauf verzichten kann."

Sein Lauftraining hat der Rückkehrer inzwischen tatsächlich reduziert, geht "nur noch fünf Mal in der Woche auf die Laufstrecke". "Meine zwei Kinder lassen mir einfach nicht mehr Zeit", sagt Markus Brucks, lacht und fügt verschmitzt hinzu: "Aber um hier zu gewinnen, wirds wohl reichen." Wieder einmal sollte der Lokalmatador Recht behalten. Der Stadtlauf in Süßen ist das Rennen des Markus Brucks, dies war auch am Samstag wieder so, als die Laufveranstaltung des Ausdauersportteams (AST) Süßen zum elften Mal ausgetragen wurde. Lediglich zwei Läufer, Sascha Richter (TV Immenstadt) und Johannes Großkopf (DJK Schwäbisch Gmünd), die bereits 2006 die Plätze zwei und drei hinter Brucks belegt hatten, konnten dem Seriensieger in der ersten von fünf Runden noch folgen. Dann musste zunächst Großkopf (34:14 Minuten) abreißen lassen, kurze Zeit später auch Richter (33:01 Minuten). Nach zehn Kilometern lief Brucks ungefährdet in 32:27 Minuten seinen achten Sieg in Süßen ein, den sechsten in Folge, und sicherte sich damit gleichzeitig den Kreismeistertitel.

Bei den Frauen hatte Ute Philippi (LAV asics Tübingen) ähnlich leichtes Spiel. Schon recht früh im Rennen verwies die Vorjahressiegerin ihre stärksten Konkurrentinnen in die Schranken und sicherte sich schließlich in 38:32 Miunten Platz eins, vor Roswitha Weber (39:40, TSG Leutkirch) und Iris Walser (40:29, LV Immenstadt).

Zuvor hatten die Schüler und Jugendlichen ihren Auftritt in Süßen gehabt. Allein beim Staffellauf der Süßener Schulen waren rund 260 junge Athleten auf die 10 x 75 Meter lange Strecke gegangen. Beim Schülerlauf über 1,73 Kilometer hatten Heiko Thiele (5:59 Minuten) und Nina Hörsch (7:08, beide vom AST Süßen) die Nase vorn. Beim Jugendlauf über 3,38 Kilometer gewannen Tim Holzwarth (13:12 Minuten) und Irina Schardt (16:02). Beim Mohrenkopflauf der kleinsten Teilnehmer waren rund 200 Kinder auf der Strecke, auf die im Ziel ihre süße Belohnung wartete. Insgesamt nahmen am elften Süßener Stadtlauf mehr als 1000 Athleten teil.

NWZ am 02.07.2007 - Über 1000 Läufer dabei

Autor: STEFFEN WOLFF

Zum bereits elften Mal lädt das Ausdauerteam (AST) Süßen zum Stadtlauf ein. Am Samstag, 7. Juli, fällt der Startschuss für die beliebte Sportveranstaltung, zu der wieder mehr als 1000 Aktive aller Altersklassen erwartet werden.

Bild: NWZ 02.07.2007

Zehnmal hat der Süßener Stadtlauf bisher Läufer aller Alterklassen an den Start gezogen - und das wird auch sicher bei der elften Auflage der Sportveranstaltung der Fall sein. Mehr als 1000 Aktive werden am Samstag, 7. Juli, erwartet, wenn um 15.30 Uhr die Wettkämpfe eröffnet werden. Es beginnt mit dem Startschuss zu den Staffelläufen über zehn mal 75 Meter der Süßener Schulen - wo es darum geht, mit möglichst allen Kindern einer Klasse an den Start zu gehen.

Der Stadtlauf, der vom AST Süßen organisiert wird, hebt sich bewusst von ähnlichen Laufveranstaltungen ab. Nicht Bestzeiten, sondern das Laufen an sich, steht im Vordergrund. "Wir achten ganz bewusst darauf, dass der Stadtlauf Breitensport-Charakter hat", erklärt Organisator Helmut von Eiff. Statt bezahlter Profis sollen Hobbyläufer und vor allem Jugendliche und Kinder der Veranstaltung ihren Stempel aufdrücken. So gibt es neben dem Hauptlauf über zehn Kilometer (Start um 18 Uhr) - in dessen Rahmen die Kreismeisterschaften ausgetragen werden - auch mehrere Schülerläufe.

Außer dem Staffellauf der Süßener Schulen wird zum ersten Mal der "Stadtflitzer" gekürt. Bei dem Wettkampf für Schüler aus den Klassen drei bis sechs der örtlichen Schulen wird die prozentual stärkste Klasse mit Frei-Eis oder Frei-Pizza belohnt. Zusätzlich wurde dabei auch eine Einzelwertung geschaffen, so dass für jede Süßener Schule ein Klassenstufenmeister ermittelt wird. Gestartet wird dabei in den Klassenstufen 3-4 und 5-6. Der Spaß an der Bewegung steht beim Mohrenkopflauf der jüngsten Teilnehmer im Vordergrund, auf die im Ziel die süße Belohnung wartet.

Mit Spannung erwartet wird der Stadtlauf von den Teilnehmern des Projekts "Mein erster Halbmarathon". Bei der AST-Aktion bereiten sich Hobbyläufer und Anfänger auf den Halbmarathon in Ulm im September vor. Beim Süßener Stadtlauf wartet auf die Gruppe der erste Form- und Härtetest. Dann gehen alle auf die Zehn-Kilometer-Strecke. Erstmals angeboten wird auch ein Einsteigerlauf über 3,38 Kilometer. Der ist für alle Laufanfänger gedacht, die mal Wettkampfluft schnuppern wollen.

Vielen Dank an unsere Sponsoren

EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Seilerei Carl Stahl, Suessen







EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen></a><br>
        <img border=



























Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel =neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail