Ausdauersportteam Süßen

Unsere Triathleten

Unsere Mountainbiker

Unser Aktivseminar

Unsere Schwimmaktivitäten

Anmeldeformulare

X-Stat.de-Service

Whirling CSS3 dropdown menu
Visit Script Tutorials

Anzahl gefundene Artikel im Jahr : Artikel beginnend bei oder

  Gemeindeblatt 2018-06-22
Autor Simon Weißenfels

Triathleten kämpfen um Vorentscheidungen über die Olympische Distanz in Erbach

Der Liga-Klassiker in Erbach bei Ulm steht für die Triathleten aus dem Kreis am Sonntagmorgen in Erbach auf dem Agenda. Beim dritten Ligarennen der Saison geht es für die insgesamt sechs Teams um die Qualifikation für die Finalrennen am 12. August in Karlsdorf.

Nach den Rennen in Neckarsulm und Forst ist Erbach die dritte Station der 1. Liga Baden-Württemberg. Mit den Plätzen 7 und 4 sind hierbei die Süßener Triathleten in die Saison gestartet. Mit dem aktuellen vierten Tabellenplatz wären die WMF BKK-Triathleten aktuell direkt für das Finale in Karlsdorf qualifiziert und können sich den Umweg über die Relegation ersparen.

In der Liga der 16 Teams können diesen direkten Weg nur die sechs besten Teams nach drei Rennen schaffen. Die Süßener treten über die Olympische Distanz am Sonntag mit Michael Haas, Philip Bahlke, Hannes Müller, Mathias Flunger und Sebastian Veith an.

Einen Platz hinter der direkten Qualifikation für das Finale stehen aktuell die Göppinger Dreikämpfer vom Hansalog Services-Team. Um die Zusatzeinheit in Blankenloch am 8. Juli zu vermeiden, bedarf nach den Plätzen 9 und 7 nun einer weiteren Leistungssteigerung in Erbach. Für die ehemaligen Bundesligisten treten Matthias Braun, Thomas Braun, Hannes Bitterling, Tobias Huber und Benjamin Nagel an.

Bei den Frauen qualifizieren sich die ersten 8 Teams für das Finale in Karlsdorf, die weiteren 9 Teams tragen das kleine Finale am 14. Juli am Schluchsee aus. Nach dem Ausfall der Süßener Damen in Neckarsulm und Platz 6 beim Teamwettkampf in Forst braucht es für die Damen in schwarz-gelb eine Podiumsplatzierung für das Ticket zum Finale. Ein Rückschlag ist hierbei der verletzungsbedingte Ausfall von Lea Keim, sodass die Süßener Damen mit Reona Meier, Rabea Vögtle und Laura Müller antreten.

In der zweiten Liga geht es für die beiden Reserve-Teams der Süßener und die zweite Mannschaft der Göppinger nicht um Finaltickets für Karlsdorf, sondern um die Tabellenspitze vor dem Abschlussrennen der Liga Nord am Schluchsee.

Nach dem Sieg in Neckarsulm und Platz 3 in Forst tritt Süßens zweite Mannschaft ebenfalls wieder aussichtsreich mit Marcus Büchler, Armin Aichinger und Malte Gümmer als aktueller Tabellen-Zweiter an.

Auf Platz 5 der Tabelle liegt aktuell die dritte Mannschaft aus Süßen, welche in Erbach mit Yves Zilian, Claudio de Santis und Sven Wassermann antritt.

Eine Platz dahinter lauert Göppingens zweite Mannschaft aktuell auf Platz 6 der Liga Nord, hier starten am Sonntag Moritz Kast, Martin Schempp, Patrick Sijan und Marko Glassner.

In der erstmalig in Nord und Süd aufgeteilten Seniorenliga, welche nun als Masters ausgetragen wird, sind die Sparda-Triathleten aus Rechberghausen mit Platz 2 und Platz 5 in den Rennen in Neckarsulm und Waiblingen erfolgreich gewesen. Als Tabellen-Vierter gilt der Blick in Richtung Podium, auch hier wartet nach Erbach das Finale am Schluchsee.

Für die Blauen treten in Erbach Paul Schaaf, Michael Schweiß, Dirk Köhler und Thomas Seid an.

   2018-06-05
Autor Simon Weißenfels

Süßen mit Platz 8 zum Bundesliga- Auftakt im Kraichgau

Ein lachendes und weinendes Auge erzeugte das Ergebnis der ersten Station der Triathlon-Bundesliga bei den Verantwortlichen des WMF BKK-Team AST Süßen. Zwar gelang der Saisonstart besser als im Jahr zuvor, trotzdem blieben die Süßener aufgrund des Rennverlaufes unter ihren Möglichkeiten.

Eine prächtige Kulisse am Hardtsee in Ubstadt-Weiher bot den Rahmen für den Sprint der 16 Bundesligateams, verteilt auf fünf Athleten pro Team.

Auf dem 750 Meter langen Schwimmkurs wollten vor allem die schwimmstarken Süßener Männer, Butturini und Bader ihre Stärke zeigen und einige Konkurrenten distanzieren. Dies gelang mit Einschränkungen, da nach knapp über acht Minuten Renndauer eine 10-köpfige Spitzengruppe sich leicht absetzen konnte und die Schwarz-Gelben erst kurz danach kamen und somit die erste Radgruppe verpassten.

Philip Dressel-Putz hatte mit einer starken Schwimmleistung ebenfalls den Sprung in die Gruppe mit seinen drei Teamkollegen geschafft und man versuchte in der größer werdenden Gruppe die Nachführarbeit zu organisieren. Auf dem vier Runden langen flachen Kurs über insgesamt 20 Kilometer, gelang jedoch zu keinem Zeitpunkt eine effektive Verfolgung. So konnte selbst die dritte Gruppe um den fünften Süßener Michael Haas aufschließen, jedoch konnten sich die zehn Führenden weiter von den knapp 40 Verfolgern absetzen.

Mit einer knappen halben Minute Vorsprung, vor dem 5km-Lauf eine Ewigkeit im Triathlonsport, ging es für die Süßener dann nur noch darum, mit guten Laufleistungen wichtige Plätze zu verteidigen gegen die laufstarke Konkurrenz.

Mit einer Zeit von 15:07min konnte hier vor allem Martin Bader überzeugen. Nach insgesamt knapp über 50 Minuten Rennzeit lief er als 26. hinter Sieger Anthony Pujades über die Ziellinie. Ihm folgte dann der Süßener Neuzugang Philip Dressel-Putz als 37., gefolgt von Michael Haas auf Platz 39, Jacopo Butturini als 41. und dem Bundesliga-Debütanten Magnus Männer als 52.

Da den Süßenern an diesem Tag eine Spitzenleistung aufgrund des ungünstigen Rennverlaufes verwehrt geblieben war, war in Addition der Platzziffern am Ende Platz 8 das Ergebnis, welches zufrieden stellen muss.

Auf Basis des Resultats in Kraichgau müssen die Süßener nun beim zweiten Rennen am 1.Juli in Düsseldorf nach vorne blicken, um das Saisonziel in Richtung der Top 5 weiterhin angreifen zu können.

Weitere Berichte:

Vorarlberg online| Südwestpresse|

Süßener Bundesliga-Triathleten starten neu formiert in die Bundesliga-Saison 2018

1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga 2018

Mayer, Dressel-Putz: Süßen setzt auf junge Talente

AST-Mitglieder können das FITplus nutzen !

Seerig gewinnt auch Nachwuchscup in Neckarsulm

Gemischte Gefühle nach Ligaauftakt in Neckarsulm

Seerig und Männer starten mit Landesmeistertiteln in die Saison

Baden-Württembergische Triathlon Landesliga startet am Sonntag

Philipp Dressel-Putz siegt in der Kälte

1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga - Saison 2018 terminiert

AST-Hauptversammlung

Hawaii bleibt das große Ziel für Julia Gajer

Frohes Neujahr

AST-Hauptversammlung am 24. Januar 2018

Vielen Dank an unsere Sponsoren

EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Seilerei Carl Stahl, Suessen







EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen></a><br>
        <img border=



























Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel =neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail

Impressum

Domaineigner: Ausdauersportteam Süßen e.V.info@ast-suessen.de

Gestaltung: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen,
Verantwortlich für den Inhalt: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen

Haftungsausschluß

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Von hier führen Links zu anderen Seiten im Internet. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und Foren haben. Aus diesem Grunde distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten gelinkter Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen bei uns gelinkte Inhalte führen.